So treasure every moment you have and remember that time waits for no one. Happiness is a journey, not a destination.

Diese Seite richtet sich vor allem an zukünftige Austauschschüler die sich für ein Auslandsjahr (bei YFU) interessieren. Ihr findet hier Informationen zur Planung, Bewerbung, Auswahlgespräch, SLEP- Test, Visum, Vorbereitungstagung, Landesvorbereitung. Die meisten Dinge werden bei anderen Organisationen ähnlich sein. 

 

Planung

Die Planung für ein Auslandsjahr ist dringend erforderlich. Du solltest dir im Idealfall schon ein Jahr vor der möglichen Abreise im Klaren darüber sein, ob du diesen Schritt wirklich wagen möchtest, denn bei einer Spontanentscheidung - muss nicht, aber kann immer etwas schief gehen.

 

Vor allem mit deinen Eltern solltest du über ein Auslandsjahr sprechen, denn von ihnen ist es zunächst einmal abhängig, ob du einen Schritt weiter in Richtung deines Traums gehen kannst. Spreche mit ihnen darüber, ob sie es sich leisten können einige Tausendeuro in ein Auslandsjahr zu inverstieren. Es gibt natürlich die Möglichkeit sich für ein Stipendium  zu bewerben. 

 

Bewerbung

Die Bewerbung ist ein wichtiger Schritt zu eurem Auslandsjahr. Es gilt hier einen guten Eindruck zu vermitteln. Antworte ehrlich auf die Fragen und genau. Vor allem bei Dingen wie Allergien!  Es entstehen dann auch keine Missverstände und die wollt ihr ja schließlich vermeiden, denn es kann passieren, dass auf Grund solcher Fehler euer Auslandsjahr aufs Spiel gesetzt wird.

Ein kleines Beispiel aus unseren Kreisen: Tierhaarallergie angegeben (eigentlich nur Pferde und Katzen) und YFU hatte dann aufgrunddessen das ATJ für Estland, die Drittwahl zugesagt  (ohne diese Drittwahl vielleicht sogar ein geplatzter Traum)... Nach nachhaken und eingrenzen der Allergie, wurde der Traum mit den USA doch wahr ;) 

 

Habt ihr eure Bewerbung abgeschickt, so werdet ihr von eurer Organisation hören, vermutlich zunächst einmal eine Bestätigung per E-Mail, dass sie eure bewerbung erhalten haben. Da ihr nicht die Einzigen sein werdet, die sich bewerben und deren Unterlagen geprüft werden müssen, kann es eine Weile dauern bis ihr zum Auswahlgespräch eingeladen werdet. 

 

Auswahlgespräch

Keine Sorge, sie werden euch schon nicht auffressen :D Aus Erfahrung können wir sagen, dass Nervosität völlig unbegründet ist und es immer einen besseren Eindruck hinterlässt, wenn ihr gut gelaunt und optimistisch in euer Gespräch startet. Traut euch etwas zu sagen, denn wenn ihr der Organisation nichts von euch erzählt, können sie euch doch nur schwer einschätzen. Völkerverständigung ist ein wichtiger Aspekt für ein Auslandjahr, behaltet euch das vielleicht erstmal im Hinterkopf. Denkt darüber nach, warum grade ihr geeignet für ein Auslandsjahr seid und was euch auszeichent. 

 

Nach vermutlich um die 4 Wochen nach dem Auswahlgespräch werdet benachrichtigt, ob ihr einen Programmplatz sicher habt. Falls nicht, lasst euch nicht entmutigen und versucht es bei einer anderen Organisation! Auf Grund vieler Bewerbungen und verhältnismäßig weniger Programmplätzen, kann es passieren, dass Kandidaten mit Potential leider abgelehnt werden müssen. 

 

SLEP Test

Der SLEP Test ist ein Test bei dem eure Englischkentnisse eingestuft werden. Den SLEP Test müssen fast alle Austauschschüler schreiben, die in die USA gehen wollen. Ihr werdet zunächst einmal von eurer Organisation zu einem Test in eurer Nähe eingeladen. Ihr sitzt dann in einem Raum mit vielen anderen Austauschschülern und schreibt den ca. zweistündigen Test. Der Text steigert sich im Schwierigkeitsgrad im Laufe der Zeit, ist aber eigentlich mit den Englischkenntnissen aus der Schule zu meistern. Es kann passieren, wie bei jedem Test passieren, dass ihr durchfallt. Das ist zwar eher unwahrscheinlich, aber falls doch keine Sorge! Ihr werdet den Test dann so oft wiederholen, bis ihr ihn bestanden habt. 

Visum

Ein Visum ist eine Bestätigung, dass man für die 10 Monate des ATJ in Amerika bleiben darf , es muss durch das amerikanische Konsulat bestätigt werden, das gibt es in Deutschland in Hamburg, Frankfurt und Berlin. Das ist alles schön und gut und klingt erstmal nur nach Formularen, aber um ein Visum zu bekommen, muss man selbst zum Konsulat gehen, um dort Fingerabdrücke abzugeben sowie einige Formulare .. man muss im Internet etwas ausfüllen, so fragen wie: was man in den USA machen möchte und ob mal böse Absichten hat, das mag einem echt komisch vorkommen, aber im Nachhinein ist es auch nicht so wild, denn wenn man akzeptiert wurde, steht dem Austauschjahr nichts mehr im Wege ! 
Nochmals zum Konsulatstermin, den man im Internet abgeschlossen hat, man stellt sich in eine Reihe und wartet bis man an die Schalter gehen kann, dann bekommt meine eine Nummer, dazu später mehr. Bevor ihr ins Konsulat rein gehen dürft müsst ihr euro elektronischen Geräte abgeben und durch eine Filzstation gehen, dann geht's weiter in einen riesigen Saal mit vielen Schaltern. Dort kommt die Nummer ins Spiel ihr werdet aufgerufen und müsst an einen bestimmten Schalter gehen, euren gültigen Reisepass vorzeigen und angeben, die Leute vom Konsulat werden dir deinen Reisepass mit dem Visum zuschicken. Danach wirst du zu einem zweiten Schalter geschickt und dort wirst du gefragt wie lange du nach deinem Aufenthalt in Amerika noch zur Schule gehst und was für einen Abschluss du machen wirst und solche Sachen, dann sagt dir die Person am Schlager hoffentlich, dass du akzeptierst wurdest und ab geht es wieder nach Hause. 
Nach ungefähr einer Woche ist das Visum im Briefkasten und auf geht's ;) !

Vorbereitungstagung (VBT)

Die Vorbereitungstagung ist so ziemlich das Sahnehäubchen in der Vorbereitungzeit eures Auslandsjahr. Mit ca. 20-40 anderen Schülern und richtig coolen Teamern wirst du eine super Woche verbringen! In einem Tagungshaus werden ATS in Kleingruppen auf das Auslandsjahr intensiv vorbereitet und lernen durch beispielsweise Diskussionsrunden wie man sich in einer fremden Kultur zurecht findet, was andere Leute über Deutschland denken könnten, wie man mit Vorurteilen umgehen kann und vieles mehr. 

Auf der VBT lernt man eine Menge nette Leute kennen, die oft die selben "Probleme" wie du zu bewältigen haben, es tut gut mit ihnen zu reden und in Kontakt zu bleiben auch nach der VBT :) 

Landesgruppenvorbereitungswochenende (LVW)

Ja genau LVW nicht VBT.. aber was ist das denn jetzt überhaupt? Das LVW, genauer auch Landesgruppenvorbereitungswochenende ist von Landesgruppe zu Landesgruppe unterschiedlich. Ehemalige Austauschschüler können sich dazu entscheiden, so ein Treffen zu organisieren. Pflicht dorthinzugehen ist es nicht, aber empfelenswert! Vor allem werden dort nicht nur Leute von eurem ATJ-Land sein, sondern auch Schüler die wo ganz anders hingehen, was sehr interessant ist.
In der Landesgruppe BW zum Beispiel verbringt man ein Wochenende am Bodensee auf einem Campingplatz und beschäftigt sich nochmal mit einigen Themen der VBT.. natürlich immer schön draußen in der Sonne. Freizeit gibt es allerdings auch genug, zum einfach rumsitzen und sich mit den anderen Leuten zu unterhalten, im Bodensee zu schwimmen oder auch einmal nach Konstanz zu fahren (natürlich nur um eine Stadt-Ralley zu machen :P).
Aber so ein lustiges und cooles Wochenende erlebt man selten, deswegen nutzt eure Chance! YFU-Treffen sind einfach immer erlebenswert.

 

 

Individuelle Fragen beantworten wir euch selbstverständlich hier oder wendet euch doch einfach an eure Wunschorganisation.